Fitness & Ernährung

Merinowolle - Natur und trotzdem funktionell?

07.10.13 (Allgemein, Bike, Lifestyle, Nachhaltigkeit und Umweltschutz, Outdoor, Sport, Yoga)

Wir wissen es alle, weil sie sich optimal auf die Anforderungen (elastisch, wasserdicht oder -abweisend, wasserdampfdurchlässig, geruchhemmend, mit UV-Schutz etc.) eines Sportlers abgestimmt herstellen lassen, macht man funtkionelle Sportbekleidung eben aus Chemiefasern. Öko kann’s trotzdem sein.

Was aber, wenn jemand doch Natur will? Baumwolle scheidet wohl wenn schwitzen angesagt ist, ausser an heissen Tagen ist ein Kühleffekt durch Verdunstung erwünscht, aus.

Und Wolle kratzt. Wirklich? Wenn sie vom richtigen Schaf kommt und die Verarbeitung stimmt, eben nicht. Wie die Sachen von Icebreaker.

Was ist der Vorteil der Icebreaker Unterwäsche aus Merinowolle gegenüber Kunstfaserwäsche. Es ist vor allem die “Geruchsneutralität” im verschwitzten Zustand und danach. Zudem hält Merinowolle extrem warm.

Senioren-Angora-Image? Am besten ganz schnell vergessen! Die Sachen sind richtig chic - drunter und drüber, sogar wenn man bei den Oberteilen mal drunter und drüber vertauscht, das heisst zwecks Lagen-Look mal das Top oder das Shirt mit den kurzen Ärmeln über das mit den langen zieht.

Mein absolutes Lieblings-Teil ist das langärmelige Siren Shirt. Geht fast immer und überall: als Unterwäsche beim Wandern oder Skifahren, als Yoga-Shirt, zu Jeans oder sogar ganz businessmässig zum Kostüm. Also nach dem Job einfach das Shirt zum Yoga -  woraus die entsprechende Hose ist, muss ich nicht extra erwähnen - anlassen oder/und - “Geruchsneutralität” sei Dank! - zum Weggehen danach gleich auch noch.

Klar, dass ich nicht nur eins davon hab, sondern… ääähhh?! So einige, in vielen Farben, die braucht’s schon wegen der Stimmung und natürlich auch in Schwarz.

Als  ich beim Bergsport- und Outdoorshop Bergzeit dann auch ein Fahrrad-Trikot gefunden hab, musste ich’s unbedingt haben. Jetzt hab ich auch beim Radeln ein Lieblingsstück vom Schaf: Passt, fühlt sich gut an und funktioniert wunderbar!

Und es ist so schön schlicht schwarz und mit diesem stilisierten floralem Print kommt es fast elegant und unterscheidet sich wohltuend von den knallbunten (und leider oft der Fitness des Trägers nicht entsprechenden) Teamtrikots von denen so viele auf den Staßen unterwegs sind.

Schade dass ich mich beim Radeln nicht selber drin sehen kann - vor allem nicht von hinten ;-)

Vielleicht trau ich mich ja wenn die nächte Radhose fällig ist, auch an Merino…

Und von wegen Öko: mit dem baacode lässt sich das Kleidungsstück sogar bis zum Schaf zurückverfolgen!

Bilder: icebreaker, bergzeit

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>