Fitness & Ernährung

Pasta vs. Reis

22.07.13 (Ernährung, Lebensmittel)

Kokosmilchreis mir Ingwersirup

15 Jahre lang war die Entscheidung klar, und zwar für ersteres. Mami hat sich der Nudel-Vorliebe ihrer drei Männer gebeugt und des lieben Friedens willen auf Reis verzichtet. Allenfalls Michreis kam an und zu mal auf den Tisch, fast schon abartig schön süss, damit konnten die bayerischen Mehlspeisen-Fans noch was anfangen.

Ansonten waren die Körnchen egal ob als Hauptbestandteil oder Beilage einer Mahlzeit als langweilig verpönt und Versuche mal die ein oder andere Variante beliebt oder auch nur akzeptiert zu bekommen, wurden im Keim erstickt: “Schon wieder nur Reis…”. Klar, der Hunger ließ sie dann auch Reis essen aber ein Sich-mal-drauf-einlasen wurde verweigert.

Mütter-Strategie: vermeide Frust, geh den einfachen Weg, mach den Jungs ihre Nudeln und für dich selber und deine Reislust die Körner. Und zwar in allen möglichen Formen und Farben: rund oder lang, locker oder klebrig, schwar oder rot… und lass die Neugier für dich arbeiten.

Hat dann auch funktionert, wenn auch mit Wildreis, der ja eigentlich gar keiner ist. Und dann wurde festgestellt, dass die die Könchen nicht nur in Form und  Farbe unterscheiden, sondern auch in Geschmack und Konsitenz - was an sich schon spannend ist, Vorteil gegenüber der Pasta :-) - und dass man damit miiiiiindestens so viele absolut unterschiedliche Sachen machen kann wie mit den Nudeln.

Tomaten-Risotto ist ein neuer Favorit (soll heissen, dass es das gern mal im Fall von Ich-weiss-nicht-was- ich-kochen-soll gibt). Hat die Spaghetti Bolognese zwar noch nicht verdrängt, soll es auch gar nicht, ist ja auch lecker, aber die ersten Schritte hin zu mehr Vielfalt und Abwechslung sind getan und ab und zu mal kein Gluten im Essen zu haben ist sicher auch nicht verkehrt.

Dass es auch noch anderes Gemüse ausser Tomaten gibt, lernen sie schon noch ;-)

Fotos: reishunger.de

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>